17.Februar 2006

Gleiches Recht für alle* 

Syntace erweitert den Rückruf des Force 99 auf alle Exemplare bis zum Produktionscode 34 05, dem Einsatzbeginn der überlegen stabilen, neuen Materialrezeptur.

Force 99 Vorbauten wurden schon immer aufwendig getestet und sind dennoch sehr leicht.Schon die erste Version bis Produktionscode 45 04 bestand alle Tests nach dem damaligen Stand von Wissenschaft und Technik und ist durch eine sehr geringe Versagensquote gekennzeichnet.

Da wir unsere Vorbauten ständig verbessern, haben wir mit einem für die Fahrradwelt neuen und die bisherigen Prüfungen ergänzenden Testverfahren herausgefunden, dass unsere konstruktiv verstärkte Version ab 46 04 auf den Prüfmaschinen bereits mehr als doppelt so lange überlebt.

Dieser Teilerfolg ließ uns nicht ruhen und wir arbeiteten weiter an Optimierungen. Wie unsere Tests jetzt ergebenhaben, steigerten wir die Haltbarkeit der aktuellen Version die seit 35 05 ausgeliefert wird, im SCC-Test** auf unglaubliche 1.500 Stunden ohne jeglichen Rissansatz und übertreffen damit gängige Anforderungen im Fahrzeug- und Flugzeugbau über das Zweifache.

Dieser Erfolg und die so überwältigend positive Resonanz der laufenden Rückrufaktion hat uns bestärkt, auch denFahrern von Force 99 Vorbauten ab 46 04 bis 34 05 das Beste zu geben: Den Austausch gegen die neueste Generation des Syntace Force 99, der in seiner Klasse sicherste Vorbau der Welt.

Tauschen Sie Ihr Exemplar aus und kommen Sie in den Genuss der grundlegend in Material und ?Chemie" verbesserten Qualität, sowie der vollen 10-jährigen Syntace-Garantie, die alle unsere Produkte seit September 2005 tragen. Die Abwicklung erfolgt genauso wie bisher. Auf der folgenden Seite werden die Einsendung und das Dankeschön-Angebot nochmals beschrieben.
































Wie erkennen Sie einen Force 99, der ausgetauscht werden muss?

Am Produktionsdatum. Sie finden einen 4-stelligen Produktionscode hinten auf der Force 99-Schaftklemmung zwischen den Klemmschrauben (siehe Bild). Dieser Produktionscode setzt sich zusammen aus der Kalenderwoche (im Bildbeispiel ?17“) und dem Jahr (im Bildbeispiel ?03“). Das bedeutet, dass dieser Vorbau in der Kalenderwoche 17 im Jahr 2003 produziert wurde.

 

Betroffen sind alle Force 99 ohne Kennzeichnung oder einem Produktionscode
01 03 bis einschließlich 34 05 (d.h. 34. Kalenderwoche 2005)

Fahren Sie diese Vorbauten zu Ihrer eigenen Sicherheit bitte nicht weiter.














 

Wie wickeln Sie den Austausch ab?

Senden Sie den Syntace Force 99 Vorbau frankiert an Syntace zurück. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir unfreie Sendungen nicht annehmen ...die liebe Post haut uns leider eine saftige ?Strafgebühr" drauf. Einfach alles in einen kartonierten Umschlag stecken, Warensendung draufschreiben, 1.65 Euro (Inland) Briefmarken aufkleben und mit Adresse, Telefonnummer, gewünschter Vorbaulänge und Road/MTB Angabe senden an: Syntace GmbH, Dammweg 1, D-83342 Tacherting. Wir sind bemüht, Ihre Sendung innerhalb 48 Stunden nach Erhalt wieder an Sie abzusenden.

Unser Dankeschön-Angebot

  • Sie erhalten das technisch aktuelle Modell Force 109 ohne Aufpreis

  • Falls Sie andere Vorbaulängen, als die Eingesandten benötigen, richten wir uns nach Ihren Wünschen.
  • Für Ihre Portoaufwendungen und Mühen machen wir Ihnen ein einmaliges* Sonderangebot: Einen Original Syntace Torque Tool 1-25 Drehmomentschlüssel in Formel1-Qualität, zum einmaligen Sonderpreis von 85,- Euro statt 119,- Euro.

  • Oder: Einen Syntace Lenker und Vorbau ihrer Wahl (maximal eine Lenker-Vorbau Kombination pro Einsender möglich) mit einmaligen 35% Sonderrabatt. Der Versand an Sie erfolgt per Nachnahme.










  • Allen Syntace Einsendern die das Dankeschön-Angebot wahrnehmen, bieten wir auf Wunsch eine noch weiter vereinfachte Abwicklung *. Zersägen Sie den betroffenen Vorbau und mailen Sie uns ein scharfes Foto auf dem die Schnittfl äche und der Produktionscode gut sichtbar sind. Das Einsenden des Vorbaus entfällt dann.

.

Unsere sorgfältige Entwicklung, kombiniert mit den weltweit einzigartigen Syntace VR-3 und Syntace STS-Testmaschinen, ermöglicht es uns, ab sofort jedem Syntace Fahrer 10 Jahre Garantie auf alle Material- und Herstellungsfehler zu bieten. Ohne Wenn und Aber.


 

Ihr Syntace Team

Mein Tipp: Das ?Vorbau wechseln leicht gemacht" Video finden sie hier. Fragen? Rufen Sie uns an, wir sind für Sie da.


Jo Klieber

* Dieses Angebot gilt nur einmal pro eingesandtem Vorbau und nur für Bestellungen, die zeitgleich zusammen mit Ihrem Vorbauaustausch erfolgen. Leider ist es zu teilweise regem ?Bilderhandel" gekommen, wir bitten deshalb um Ihr Verständ nis für diese Einschränkung.


























Technik im Detail 

Hintergrundwissen: Spannungskorrosion und Prüftechnik

Der legendäre VR-3 Ermüdungstest


Mit dem bisherigen Syntace-Prüfverfahren, der VR-3 Testmaschine ?The Red Monster", können wir auf Lenker und Vorbauten die weltweit härtesten Stoß- und Ermüdungsbelastungen aufbringen. Das Einzige was die VR-3 nicht simulieren kann, sind die vielen 1000 Stunden der permanenten Zugspannung an Schraub- und Spannstellen (verursacht z.B. durch Schrauben, Schnellspanner, Presspassungen, Speichen), durch die im Laufe der Zeit Haarrisse entstehen können. Materialien wie Aluminium, selbst mit hochwertigster Oberflächenbeschichtung, unterliegen über einen längeren Zeitraum unter permanenter Zugspannung einem Rissbildungsrisiko.Der Luftsauerstoff, der Name sagt es schon, ist dabei leider schon alleine ?sauer", sprich korrosiv und damit rissauslösend genug.Die einzige ?Traumlösung" wäre eine ausschließliche Benutzung im Vakuum oder in reiner Schutzgasatmosphäre.

 

 

 

 

 

 

Neu: Der STS Spannungskorrosionstest


Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelten wir in Zusammenarbeit mit Dr. Ing. Walter Schütz (ehem. Leiter Schwingfestigkeit und Bruch-mechanik der IABG, München) sowie der Velotech GmbH ein neues Prüf-verfahren: Die 35°C intermittierende SCC*-Prüfung. Dies ist ein Salzwasser-nebel Test unter permanenter, hoher Zugspannung aller Verschraub- und Klemmstellen, durchgeführt in der neuen Syntace STS-Prüfmaschine. Dieses Salt & Tension Stress (STS) Monster setzt die stark vorgespannten Vorbauten über mindestens 500 Stunden wechselweise einem Sprüh- und Trockenzyklus des hoch korrosiven Nebels aus. Die Temperatur beträgt 35°C, bei 100% Luftfeuchtigkeit.Unsere Quälerei in der Syntace STS-Kammer übertrifft deutlich die in der Wirklichkeit in allen Biketeilen rund um die Uhr wirkenden Dauerspannungen, selbst unter aggressivsten Umweltbedingungen.Das Verfahren ist bisher einzigartig in der Fahrradbranche. Ähnliche Prüfungen werden bislang von Flugzeugherstellern und Automobilherstellern für einige wenige, tragende Bauteile eingesetzt.

 

 

 

Die Kombination: Der weltweit sicherste Vorbau seiner Klasse

     
Mit Hilfe der dadurch gewonnenen Erkenntnisse entwickelten wir ein geändertes Syntace Vorbau-Produktionsverfahren sowie punktgenaue Verstärkungen an der Schaftklemme des Syntace Force 99. Die neue Syntace
SCC-Prüfung garantiert Ihnen auch bei jahrelanger Nutzung unter massiven Umwelteinflüssen die für Syntace typische, hohe Lebensdauer.

Die Kombination der neuen Syntace STS-Maschine mit dem legendären Syntace VR-3 Prüfstand sichert ein nochmals deutlich gestiegenes Qualitätsniveau. Die bislang weltweit einzigartige Testmethodik ermöglicht es uns, den Syntace Force 99 zum sichersten Vorbau seiner Klasse zu machen.

Selbstverständlich verwenden wir die gleichen Prüfmethoden und das daraus gewonnene Know-How ab sofort für alle Syntace Komponenten.



*
Engl.: Stress Corrosion Cracking, oder ?Spannungskorrosion" ...mit der Betonung auf Spannung.


Tel.: +49 (0) 8634-666 66 Fax: +49 (0) 8634-63 65
Syntace GmbH Dammweg 1 83342 Tacherting Germany
eMails: syntace@syntace.de