08. Dezember 2005

Bei Syntace wird nichts unter
den Teppich gekehrt

Wir rufen Vorbauten, Modell Force 99 aus der ersten Produktion (Code bis 34.05) zurück und ersetzen diese durch den weltweit sichersten Vorbau seiner Klasse


Sehr geehrter Syntace-Kunde,

wir haben ein neues Prüfverfahren entwickelt wobei sich bestätigt hat, dass bei einigen Exemplaren der ersten Produktionsserien des Force 99 Vorbaus nach längerem Gebrauch Risse entstehen können. Für das Auftreten des im Fachjargon Spannungsriss genannten Phänomens, gibt es im Wesentlichen drei Gründe*:

  1. Das generelle Spannungskorrosionsverhalten von Aluminiumwerkstoffen.

  2. Hohe bzw. zu hohe Schraubenanzugsdrehmomente (Anziehen ohne Drehmomentschlüssel), die im Resultat den Klemmbereich zu stark vorspannen. Diese verursachen dadurch hohe, permanente Zugspannungen über viele Tausende von Stunden.

  3. Der Kontakt mit dem korrosiven Medium Luft, wobei z.B. Salze die Spannungskorrosion noch beschleunigen können.

Bis heute ist uns kein Unfall mit ernsten Folgen berichtet worden. Dennoch sehen wir uns Ihrer Sicherheit zuliebe verpflichtet, einen freiwilligen Rückruf und Austausch durchzuführen. Wir wollen, dass nur 100 Prozent sichere Syntace-Produkte gefahren werden, die auch den neuesten Tests standhalten. Ersetzen werden wir die Bauteile durch eine optimierte Version, die einer verbesserten Qualitätskontrolle mit den neuen, weiterentwickelten Teststandards unterliegt.

*Mehr zu Spannungsriss-Korrosion und den Teststandards finden Sie hier.

Wie erkennen Sie einen Force 99, der ausgetauscht werden muss?

Am Produktionsdatum. Sie finden einen 4-stelligen Produktionscode hinten auf der Force 99-Schaftklemmung zwischen den Klemmschrauben (siehe Bild). Dieser Produktionscode setzt sich zusammen aus der Kalenderwoche (im Bildbeispiel ?17“) und dem Jahr (im Bildbeispiel ?03“). Das bedeutet, dass dieser Vorbau in der Kalenderwoche 17 im Jahr 2003 produziert wurde.

 

Betroffen sind alle Force 99 ohne Kennzeichnung
oder einem Produktionscode

01 03 bis einschließlich 34 05
(d.h. 34. Kalenderwoche 2005)
Fahren Sie diese Vorbauten zu Ihrer eigenen
Sicherheit bitte nicht weiter.









Wie wickeln Sie den Austausch ab?

Senden Sie den Syntace Force 99 Vorbau frankiert an die Syntace GmbH zurück. Wir bitten Sie um Ihr  Verständnis, dass wir unfreie Sendungen nicht annehmen ...die liebe Post haut uns leider eine saftige ?Strafgebühr“ drauf.

Unser Dankeschön-Angebot

  • Falls Sie andere Vorbaulängen, als die Eingesandten benötigen, richten wir uns nach Ihren Wünschen.
  • Als kleines extra Dankeschön für Ihre Portoaufwendungen und Mühen bieten wir Ihnen einen einmaliges Sonderangebot:

    Original Syntace Torque Tool 1-25 Drehmomentschlüssel in Formel 1 Qualität, komplett mit einem Satz patentierter Hex-plus Biteinsätze (2-8mm, TX25, 1/4“ Snap-in Halter) zum einmaligen Sonderpreis von 104,- Euro statt 148,80 Euro. Oder:
    Einen Syntace Lenker bzw. Vorbau (maximal eine Lenker-Vorbau Kombination pro Einsender möglich) nach Ihrer Wahl mit einmaligem 35% Sonderrabatt.
     










  • Allen Syntace Einsendern die das Dankeschön-Angebot wahrnehmen bieten wir auf Wunsch eine vereinfachte Abwicklung. Zersägen Sie die betroffenen Vorbauten und mailen Sie uns ein scharfes Foto auf dem die Schnittfläche und der Produktionscode gut sichtbar sind. Das Einsenden des Vorbaus entfällt.

.

Unsere sorgfältige Entwicklung, kombiniert mit den weltweit einzigartigen Syntace VR-3- und Syntace SSM-Testverfahren, ermöglicht es uns, jedem Syntace Fahrer 10 Jahre Garantie auf alle Material- und Herstellerfehler zu bieten.
Ohne Wenn und Aber.


Wir möchten uns für Ihre Unterstützung herzlich bedanken und uns für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigen. Das "Vorbauwechsel leicht gemacht" Video finden Sie hier.  Zögern Sie bitte nicht, sich unter
+49 (0) 8634 - 66666 an uns zu wenden.
Wir sind für Sie da.

Ihr Syntace Team





Jo Klieber


Hinweis: Dieses Angebot gilt nur einmal pro eingesandtem Vorbau und nur für Bestellungen, die zeitgleich zusammen mit dieser Rücksendung bei uns eingehen. Spätere Bestellungen sind von diesem Sonderpreis ausgenommen.
Wir bitten dafür um Verständnis.

Überflüssiger Verpackungsmüll
Liebe Kunden, liebe Händler: Auch wenn’s weh tut bitte den heiß geliebten
Force 99 nicht wie ein rohes Ei behandeln sondern einfach in einen kartonierten Umschlag stecken, 2,20 Euro Porto drauf und mit einem kurzen Anschreiben ab an die Syntace GmbH. So vermeiden Sie unnötigen Verpackungsmüll und schonen Ihren Geldbeutel.



































Technik im Detail

Hintergrundwissen: Spannungskorrosion und Prüftechnik

Der legendäre VR-3 Ermüdungstest

Mit dem bisherigen Syntace-Prüfverfahren,
der VR-3 Testmaschine (?The Red Monster“) können wir auf Lenker und Vorbauten zwar die weltweit härtesten Stoß- und Ermüdungsbelastungen beaufschlagen.
Das Einzige, was die VR-3 nicht kann sind die vielen 1000 Stunden der permanenten Zugspannung an Schraubstellen oder Schnellspannvorrichtungen (z.B. an Schrauben, Speichen, Schnellspannern) prüfen, durch die im Laufe der Zeit Haarrisse entstehen können. Materialien wie Alu, selbst mit hochwertigester Oberflächenbeschichtung unterliegen über einen längeren Zeitraum unter permanenter Zugspannung einem Rissbildungsrisiko. Der Sauerstoff in der Luft (der Name sagt es schon) ist dabei leider schon alleine ?sauer“, sprich korrosiv und damit rissauslösend genug.
(Die einzige ?Lösung“ wäre eine Benutzung im Vakuum oder in einer Schutzgasatmosphäre.)

 

 

 

 

Neu: Der STS Spannungskorrosionstest


Aufgrund dieser Erkenntnisse entwickelten wir in Zusammenarbeit mit Dr. Ing. Walter Schütz (ehem. Leiter Schwingfestigkeit und Bruch-mechanik der IABG, München) sowie der Velotech GmbH ein neues Prüf-verfahren: Die 35°C intermittierende SCC-Prüfung. Dies ist ein Salzwassernebel-Test unter permanenter, hoher Zugspannung aller Verschraub- und Klemmstellen, durchgeführt in der neuen Syntace STS-Prüfmaschine. Dieses "Salt & Tension Stress (STS) Monster" setzt die stark vorgespannten Vorbauten über mindestens 500 Stunden wechselweise einem Sprüh- und Trockenzyklus des hoch korrosiven Nebels aus. Die Temperatur beträgt 35°C, bei 100% Luftfeuchtigkeit.Unsere Quälerei in der Syntace STS-Kammer übertrifft deutlich die in der Wirklichkeit in allen Biketeilen rund um die Uhr wirkenden Dauerspannungen, selbst unter aggressivsten Umweltbedingungen.Das Verfahren ist bisher einzigartig in der Fahrradbranche. Ähnliche Prüfungen werden bislang von Flugzeugherstellern und Automobilherstellern für einige wenige, tragende Bauteile eingesetzt.

 

 

Die Kombination: Der weltweit sicherste Vorbau seiner Klasse

Mit Hilfe der damit gewonnenen Erkenntnisse entwickelten wir ein geändertes Syntace Vorbau-Produktionsverfahren sowie punktgenaue Verstärkungen an der Schaftklemme des Syntace Force 99. Und das weltweit einzigartige SCC-Testverfahren garantiert Ihnen auch bei jahrelangen massiven umwelteinflüssen die für Syntace typisch hohe Lebensdauer.

Die Kombination von SSM- und VR-3 Prüfstand sichert ein einzigartiges Qualitätsniveau. Diese bislang weltweit einzigartige Testmethodik ermöglicht es uns, den Syntace Force 99 zum weltweit sichersten Vorbau seiner Klasse zu machen.

Selbstverständlich verwenden wir die gleichen Prüfmethoden und das daraus gewonnene Know-How ab sofort für alle Syntace Vorbauten.



Tel.: +49 (0) 8634-666 66 Fax: +49 (0) 8634-63 65
Syntace GmbH Dammweg 1 83342 Tacherting Germany
eMails: syntace@syntace.de